Studium

SENSOR- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (ESA)

Das konsekutive Masterstudium Sensor- und Automatisierungstechnik an der Hochschule Hannover ist stark praxis- und anwendungsorientiert. Gearbeitet wird in kleinen, überschaubaren Gruppen nach dem Leitgedanken „so viel Theorie, wie in der Praxis benötigt – nicht umgekehrt.“ Hervorzuheben sind die sehr gute Laborausstattung sowie der persönliche Kontakt zu den Dozent_innen des Studiengangs. Die Einbeziehung der Studierenden in die Lehrevaluation ist selbstverständlich.

Bei erfolgreichem Abschluss des auf drei Semester angelegten ESA-Studiengangs erwerben Sie den akademischen Grad Master of Engineering (M. Eng.). Der Masterabschluss ist akademisch mit dem Diplom- oder Masterabschluss an einer Universität vergleichbar und berechtigt zur Promotion.

Aufbau

REGELSTUDIENZEIT

3 Semester

BEGINN DES STUDIUMS

Sowohl zum Sommersemester (März) als auch zum Wintersemester (September) möglich.

STRUKTUR DES STUDIUMS

1. Semester: Theoriesemester; Schwerpunkte: Höhere Mathematik / Vektoranalyse; Feldtheorie und Simulation; Technische Kommunikationsnetze; Mikrosystemtechnik; Licht und Farbsensorik; Mikrowellensensorik

2. Semester: Theoriesemester; Schwerpunkte: Höhere Mathematik / Lineare Algebra und Stochastik; Systemtheorie und Optimale Regelung; Robotik; Videosensorik; Sensordatenverarbeitung; Wirtschaft

3. Semester: Masterarbeit (Zeitrahmen; 5 Monate zuzüglich Vorbereitung und Durchführung des Kolloquiums)

AUFBAU PRO SEMESTER

dreieinhalb Monate Vorlesungszeit
drei/vier Wochen Prüfungszeit (Modulprüfungen)

AUFBAU WÖCHENTLICH

Vorlesungen für ungefähr 30 Credit Points (CPs) pro Semester
ca. zehn Vorlesungen pro Woche
Gesamtsumme für den Studiengang: 90 CPs und 48 SWS (Semesterwochenstunden)

VORLESUNGSFREIE ZEIT

Februar
Mitte Juli bis 19. September

ABSCHLUSS

Master of Engineering (akkreditiert)

MODULE

In den folgenden Grafiken sind die Module des Studiengangs abgebildet. Ein Modul besteht in der Regel aus zwei Lehrveranstaltungen.

Masterstudiengang Sensor- und Automatisierungstechnik (ESA)

Die grauen Module beschreiben das Grundstudium.
Die gelben Module beschäftigen sich mit den jeweiligen Vertiefungsrichtungen nach dem Grundstudium.
Die Wahlbereiche sind grün gekennzeichnet.

Semesterwochenstunden (SWS) und Credit Points (CPs)

Was sind Credit Points (CPs)?
CPs stehen für den Arbeitsaufwand, den die Studierenden erbringen sollten. Ein CP entspricht 30 Stunden Arbeitsaufwand. Die Menge der CPs variieren je nach Zahl der Veranstaltungen, Lernstoff und Lektürenumfang. Teilweise erhält man sie auch für ein Referat, eine Hausarbeit oder eine Projektarbeit. Die Noten werden entsprechend dem Workload (Arbeitsaufwand) eines Moduls gewichtet, die Noten in einem Modul mit vielen CPs wiegen also schwerer.

Personen

Prof. Dr.-Ing. Stefan Beißner

LEHRGEBIET
  • Elektrische Messtechnik
  • Sensorik
  • Mikrosystemtechnik
  • Schaltungstechnik
WEITERE FACHGEBIETE
  • Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT)
  • Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik (EWI)
  • Mechatronik (MEC)
ANSCHRIFT

Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude
Raum: 1C.1.10
Tel.: +49 511 9296 1252

Prof. Dr.-Ing. Frank Freund

LEHRGEBIET
  • Industrieelektronik und
  • Digitaltechnik
WEITERE FACHGEBIETE
  • Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT)
ANSCHRIFT

Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude
Raum: 1A.1.13
Tel.: +49 511 9296 1200

Prof. Dr.-Ing. Kai Homeyer

LEHRGEBIET
  • Bauelemente der Elektrotechnik
  • Mikroprozessortechnik
  • Lichttechnik
  • Industrieelektronik und Digitaltechnik
WEITERE FACHGEBIETE
  • Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT)
  • Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik (EWI)
  • Mechatronik (MEC)
ANSCHRIFT

Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude
Raum: 1B.0.03
Tel.: +49 511 9296 1265

Prof. Dr.-Ing. Jens Passoke

LEHRGEBIET
  • Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik
  • Grundlagen der Elektrotechnik
WEITERE FACHGEBIETE
  • Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT)
  • Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik (EWI)
  • Mechatronik (MEC)
ANSCHRIFT

Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude 
Raum: 1B.2.04
Tel.: +49 511 9296 1295

  • Prof. Dr.-Ing. Stefan Beißner
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Freund
  • Prof. Dr.-Ing. Kai Homeyer
  • Prof. Dr.-Ing. Jens Passoke
PrevNext

Dokumente

Hier finden Sie die wichtigsten Dokumente für den Studiengang Sensor- und Automatisierungstechnik an der Hochschule Hannover. Schauen Sie sich im Modulkatalog die Inhalte des Studiums noch genauer an.
Zusätzlich können Sie sich

Wichtig ist auch der Zeitplan, der Sie durch das kommende Semester führt.

Studierende

Wenn Sie bereits Sensor- und Automatisierungstechnik an der Hochschule Hannover studieren, dann haben wir an dieser Stelle noch einige hilfreiche Links.

Auch von Zuhause können Sie auf Ihren E-Mail-Account der Hochschule und Ihr Druckkonto zugreifen und sich mit Ihren Zugangsdaten anmelden.

Im Online-Portal der Hochschule Hannover Qispos finden Sie alle wichtigen Daten zu Ihrem Studium. Melden Sie sich zu Prüfungen an, schauen Sie sich Ihre Leistungen in der Übersicht an und holen Sie sich Ihre Bescheinigungen.

Der Zeitplan hilft, den Überblick über das Semester zu behalten. Wann ist der Prüfungszeitraum? Wann ist die vorlesungsfreie Zeit? Alle wichtigen Daten im Überblick erhalten Sie hier.

Das Anzeigensystem (nur mit Account) informiert Sie über Vorlesungsausfälle, Raumänderungen und vieles mehr. Ein kurzer Blick beim Frühstück lohnt sich.

Die Stundenpläne (nur mit Account) werden immer kurz vor Semesterbeginn bekannt gegeben. In unserem Studiengang ist es bei einigen Vorlesungen so, dass der Jahrgang sich in zwei Gruppen aufteilt. Diese Zuordnung wird in der Regel in den ersten Tagen des jeweiligen Semesters geklärt.

DIE ASTA HSH-APP

Mit der AStA HsH App für Android und iOS haben Sie nicht nur die Leihfristen für entliehene Bücher stets im Blick, sondern auch Ihre Stundenpläne, das Anzeigesystem der Hochschule und selbstverständlich den aktuellen Mensaplan. Entwickelt wurde die App übrigens von Studierenden der Fakultät I der Hochschule Hannover.

Ausstattung

Die Fakultät I Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Hannover Ricklinger Stadtweg 120 verfügt über eine umfassende, moderne Laborausstattung. Vorzugsweise in kleinen, überschaubaren Lerngruppen werden Sie unter anderem in den Laboren für Hochspannungstechnik, Regelungstechnik / Mechatronik, Prozessinformatik / Automatisierungstechnik und Elektrische Antriebe / Automatisierungstechnik arbeiten, experimentieren und forschen.

Die Mensa der Hochschule und die Bibliothek befinden sich ebenfalls direkt auf dem Campus, genau wie das vom AStA betreute Café Bohne für die kleine Auszeit zwischen den Vorlesungen. Kurze Wege auch zum Campus Copy Print: Hier bekommen Sie Skripte zu vielen Vorlesungen in gedruckter Form und können eigene Dokumente zu günstigen Koditionen drucken, binden und kopieren.